Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk1

Nähanleitung für eine 3fach verstellbare Leine

Inklusive Materialienliste

Am liebsten haben es unsere Vierbeiner doch immer noch im Freilauf. Doch unser Alltag ergibt viele Situationen, in denen es besser ist, brav angeleint neben Herrchen oder Frauchen zu spazieren.
Zum Beispiel an befahrenen Straßen, in Fußgängerzonen, oder bei Begegnung mit anderen angeleinten Hunden. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du eine dreifach verstellbare 2m-Leine Selbernähen kannst.
Natürlich kannst du sie auch 3m lang, mit zwei Verstellbereichen, als Kurzführer oder als Schleppleine nähen, das Prinzip ist immer das Selbe.
Auch mit Webband verzierte Leinen lassen sich so fertigen, einfach das Webband zu Beginn auf eine Seite des Gurtbandes nähen und die Ringe auf der andere (einfarbigen) Seite annähen.

Eine Anleitung für eine Leine aus gummiertem Gurtband, ganz ohne Nähen, findest du übrigens hier.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk2
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk3
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk4
leer
Materialien

Benötigte Materialien:

Gurtband, etwa 2,4m (hier 16mm Neongelb)
– 2 Karabiner (hier 16mm Zinkdruckguss)
– 3 Rundringe (hier 20mm)
Maßband
– Schere
– Garn
– Feuerzeug

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk5
erster Karabiner

Beide Enden des Gurtbandes zuerst mit dem Feuerzeug gegen mögliches Ausfransen behandeln, bei Neongurtband noch vorsichtiger als sonst, es ist nämlich empfindlicher!
An das eine Ende der Leine wird nur ein Karabiner angenäht. Dafür den Karabiner auf das Gurtband schieben und das Gurtband zweimal nach innen klappen.
Es sollte dann aussehen wie im Bild unten und dreilagig sein, dann kann es mit einer Kreuznaht, am besten dreifach vernäht werden.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk6
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk7
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk8
abmessen

Mit dem Maßband nun abmessen, dass die Leine 2m, ohne Karabiner, hat.
(Natürlich kann man hier auch variieren: 3m, 5m, 1,5m…)
Ein bisschen Zugabe (ich habe 6cm genommen) für den zweiten Karabiner einplanen. Den Rest Gurtband auf die Seite legen, der wird später noch benötigt!

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk9
zweiter karabiner

Der zweite Karabiner wird vom Prinzip her wie der erste angenäht.
Der einzige Unterschied ist, dass hier ein Ring dazu kommt, als erste Verstellmöglichkeit.
Die Naht wird dann zwischen Ring und Karabiner gesetzt, wieder bei dreifach gelegtem Gurtband.
Ich achte zusätzlich immer darauf, dass alle Nähte auf der gleichen Seite liegen. Das ist zum einen optisch einfach schöner, zum anderen verdreht man die Leine nicht ständig, wenn die Ringe auf verschiedenen Seiten liegen.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk10
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk11
zweiter Ring

Die zweite Verstellmöglichkeit sollte sehr weit oben an der Leine sein, sodass sich beim einhängen eine Handschlaufe ergibt.
Die richtige Länge ist in etwa eine Handlänge. Also Hand daneben legen und die Stelle markieren.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk12
ring annähen

An der markierten Stelle wird nun ein extra Stück Gurtband angenäht. Einfach ca. 12cm vom übrig gebliebenem Gurtband abschneiden und beide Enden mit den Feuerzeug behandeln.
Angenäht wird wieder nach dem selben Prinzip, dreifach gelegtes Gurtband, Ende nach innen zeigend und Kreuznaht in dreifacher Ausführung,

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk13
andere seite ring2

Die andere Seite wird genauso angenäht. Der Ring sollte mittig dazwischen liegen und möglichst wenig Spielraum haben.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk14
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk15
dritter ring

Die dritte Verstellmöglichkeit setze ich genau zwischen die anderen Beiden. Das kann man entweder mit dem Maßband abmessen, oder wie ich abschätzen.
Ich lege die beiden bereits angenähten Ringe einfach übereinander und fahre das Gurtband mit der Hand ab, bis ich in der Mitte hängen bleibe. An diese Stelle setze ich nun den letzten Ring, wieder mit einem extra Stück 12cm Gurtband.

Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk16
Hundeleine_Verstellbar_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk17

Deine Leine ist nun fertig, ich hoffe du bist zufrieden mit dem Ergebnis.
Solltest du noch Fragen haben, kannst du uns jeder Zeit per Facebook oder per Email
erreichen.

Werde Teil unserer Community rund ums Selbermachen!

Tausch dich mit anderen Selbermachern und mir in unserer Facebookgruppe aus.
Schau auf unserer Facebookseite vorbei und lass ein Like da, wenn du immer auf dem Laufendem bleiben willst.
Wenn du gerne deine eigenen Werke präsentieren würdest oder weitere Anregungen suchst stöber durch unsere DIY-Galerie.
Und wenn du noch passende Materialien für dein nächstes Projekt brauchst, komm rüber in unseren Shop für Selbermacher.
Danke ❤ , mit deiner Unterstützung kann unser kleines Unternehmen weiter wachsen und auch in Zukunft viele tolle Ideen verwirklichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.